Selig ist der, der nichts zu sagen hat und trotzdem schweigt.

KURT SOWINETZ

Bach_Zunge

Gerd Pölzl Porträt

Gerd Pölzl

MUSIK-VERSTEHEN-WORKSHOP PLUS ORGELNACHT
BACH kann jeder

Kursleitung: Gerd Pölzl

In 2 ½ Tagen ein Stück von J. S. Bach am Klavier spielen und auch noch voll verstehen können? Und zwar mit Notennamen, Tonhöhen, Vorzeichen, Rhythmus, Fingersätzen, Dynamik – einfach mit allem? Klingt nicht wirklich realistisch; ist es aber, schwört uns Gerd Pölzl. Aber Achtung! Das ist nicht Schule. Es ist ein interaktiver Workshop, wo du den schlummernden Musiker in dir entdecken lernst.

Alte Barrieren überwinden und Fertigkeiten erlernen, von denen du bisher vielleicht nur geträumt hast. Das wofür andere 2 Jahre brauchen, machen wir in diesem Workshop in 2 Tagen. Du wirst nicht nur in wenigen Minuten Dutzende von Tonleitern lernen, sondern auch alle Dur- und Moll-Akkorde in wenigen Sekunden vollständig verstehen. Dem nicht genug; In diesem Workshop lernst du ein System, mit dem du alle Noten viel schneller lesen kannst. Du wirst erfahren, wie du ganz mühelos ein Instrument erlernen und jeden rhythmischen Stil kreieren kannst.

Erscheint dir die Musiklehre auch zu komplex? Da kann dich Gerd Pölzl beruhigen: Sie wurde absichtlich unlogisch gemacht. In diesen 2 ½ Tagen wirst du für dich die Einfachheit der Musik wiedergewinnen. Du wirst genau erfahren, wie sie komplex wurde und wie du leicht und mühelos dein Instrument erlernen kannst.

Hat du Probleme mit dem Notenlesen? In diesem Workshop lernst du ein System, mit dem du alle Noten, egal wie hoch oder tief, viel schneller lesen kannst. Du wirst lernen, jeden rhythmischen Stil zu kreieren. Und außerdem wirst du Dinge erfahren, die dir garantiert niemand in der Schule erklärt hat.

Die beste Gelegenheit die Wirksamkeit dieses Kurses auszuprobieren, ist natürlich die Orgelnacht ab 21 Uhr in Langegg bei Schrems. Dort wird Emanuel Schmelzer-Ziringer eine ganze Nacht lang auf der Vonbank Orgel Werke von Johann Sebastian Bach spielen. Herzlich willkommen ihr MusikerInnen, die ihr die Einfachheit der Musik wiedergewinnen wollt.

INHALTE:

  • Was ist Musik?
  • Die Notennamen
  • Die Tonleitern – die wesentlichsten Übereinstimmungen in der Musik
  • Die Akkorde und was wir damit machen
  • Eine einfache Methode zum Notenlesen
  • Alles um das Thema Rhythmus
  • Am Ende spielt jeder Teilnehmer ein kleines Stück von Bach beidhändig am Klavier

Ist das was für mich? Dieser Workshop ist für alle Musikbegeisterten, ganz egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene, ob jung oder alt, ob frustrierte Musiker, Quereinsteiger oder Späteinsteiger. Ganz egal ob du improvisieren lernen, schneller Noten lesen oder einfach nur ein besserer Musikhörer sein willst, du bist hier richtig und uns herzlich willkommen.

MITBRINGSEL:
Wenn du ein Keyboard hast, kannst du es gern mitbringen, ist aber nicht Voraussetzung für die Teilnahme.

 

KURSLEITUNG:
Gerd Pölzl arbeitet seit über 10 Jahren eng mit Duncan Lorien, dem Begründer des Musik-Verstehen-Systems zusammen. Er organisiert die Musik-Verstehen-Seminare mit Duncan Lorien in Wien und unterrichtet nach dieser Methode, die bereits Zehntausende von Menschen auf der gesamten Welt kennengelernt haben. Gerd Pölzl ist leidenschaftlicher Kirchenmusiker. Er studierte am Konservatorium für Kirchenmusik in Wien sowie Romanistik und Geschichte an der Universität Wien und unterrichtet seit vielen Jahren Deutsch für ImmigrantInnen in Wien.

 


TERMIN SA, 12. August, 19 Uhr, bis MO, 14. August 2017, 13 Uhr – anmelden

KURSBEITRAG 160,–

ORT Schrems, Seminarzentrum Waldviertler Schuhwerkstatt / Pfarrkirche Langegg

ANMELDUNG Anmeldeformular