Gesellschaftliche Veränderungen vollziehen sich auf ähnliche Weise wie in der Natur. Tag für Tag branden die Wellen gegen die steilen Klippen an der Küste. Täglich tragen die Klippen den Sieg davon. Die Wellen branden immer wieder gegen den Fels, aber scheinbar ändert sich nichts. Wir wissen jedoch mit absoluter Gewissheit, dass irgendwann jede einzelne dieser Klippen zu Sand zermahlen sein wird. Die jeweiligen Tagesverlierer sind die Wellen. Am Ende aber werden die Wellen den Sieg davontragen.

LESTER THUROW

oekologisch_hasubauen_schmerlzer

oekologisch_hasubauen_schmerlzer2

oekologisch_hasubauen_schmerlzer4

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

T&W_Seminare_sw_Jahrmer

Foto: M. Jarmer

 

MODUL 1 – FÜR BAU-FRAUEN -HERREN, SIEDLER UND INTERESSIERTE
ÖKOLOGISCH HAUSBAUEN - von der Vision zum vitalen Lebensraum.

Kursleitung: Winfried Schmelz

 

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr … sagt Rilke in seinem Gedicht “Herbsttag”. Dass es für den Traum vom eigenen Haus in diesem Jahr in der Umsetzung wohl nichts mehr wird, da mag er schon recht haben, der Rainer Maria. Für eine kluge und kreative Planungsphase, weiß der Winfried Schmelz als alter Hase mit 35 Jahren Bauerfahrung aber, dass der Herbst genau der richtige Zeitpunkt ist. Deshalb wollen wir seinen 3-teiligen Seminarzyklus zum Thema Ökologischer Hausbau auch im September in der GEA-Akademie starten. Ihr, die ihr den Gedanken hegt ein eigenes Haus zu bauen, werdet in drei aufeinander folgenden aber auch einzel buchbaren Modulen Gelegenheit für eine gezielte Planung von ökosolaren, energieautarken Wohn- und Arbeitsräumen bekommen.

Im 1. MODUL “Grundlagen des Planens und Bauens nach ganzheitlichen Kriterien” bekommt ihr einen Überblick über alles Wesentliche, was man über die  Planung und Baurealisierung wissen sollte, wobei auch neue Wege und innovative Bautechnologien zur Schaffung von PlusEnergieHäusern aufgezeigt werden.

Das 2. MODUL ist als ENTWURFS- UND PLANUNGSWORKSHOP gedacht, in dem ihr gemeinsam mit Winfried und Tatjana Salomon (sie ist Designerin, Geomantin und raumenergetische Beraterin) ein konkretes Grundkonzept eures eigenen Bauvorhabens als Basis für eine professionelle Planung entwickeln könnt.

Im MODUL 3  BAUPRAXIS UND ALTERNATIVE HAUSTECHNIK wird euch Winfried anhand von Projektbeispielen Baudetails von Ziegelmassiv- bis Holzleichtbauten erläutern und euch mit alternativen Energiegewinnungssystemen für energieautarke “Traumhäuser” vertraut machen.


Herzlich willkommen, ihr Bau-Frauen, -Herren, SiedlerInnen und Interessierte zum Start in den herbstlichen Hausplanungsreigen in der GEA-Akademie.

 

INHALTE MODUL 1
Mensch und Raum in Resonanz

  • Warum fühlen wir uns in manchen Räumen wohl, in anderen nicht?
  • Wie beeinflussen Raumstrukturen unsere Psyche?
  • Wodurch wird Architektur zum Spiegel der Gesellschaft?

Grundbedürfnisse des Wohnens

  • Wie viel Raum braucht der Mensch?
  • Der Wohnraum als Spiegel der Seele.
  • Wohlfühlparameter und Störfaktoren.

Anforderungsprofil und Leitsatzfindung       

  • Ausstieg aus alten Raummustern.
  • Neue Methoden der Selbstreflexion.
  • Intuitive Leitsatzfindung – das Grundbedürfnis auf den Punkt gebracht.

Der optimale Bauplatz

  • Anforderungskriterien an Infrastruktur, Besonnung etc.
  • Qualitäten des Ortes und geomantische Spurensuche.
  • Geologische und terrestrische Störzonen (Radiästhesie).

Haustypen und Bausysteme

  • Ziegel-Massiv-Bau versus Holz-Leicht-Bau (Systeme im Vergleich).
  • Gebäudeform und Grundrisstypen (Vor- und Nachteile).
  • Materialenergetik und Baubiologie (Wohngifte und graue Energien).

Energiegewinnungssysteme

  • Die Sonne schickt keine Rechnung (Solarthermie und Photovoltaik).
  • Biomasseheizung und Wärmepumpentechnologien (Heizkosten im Vergleich).
  • Der Weg zum PlusEnergieHaus (wie mir das Haus Geld verdient).

Simultanes Planen – durch Intuition zur besten Lösung

  • Das Wesen des Bauplatzes erfahren.
  • Die Geburt der Hausidee (Visualisierung vor Ort).
  • Im Vorentwurf liegt das Endergebnis.

Der Planungsprozess bis zum Baubeginn

  • Vom Entwurf zum Einreichplan (Funktionalitäten, Maßverhältnisse, Chi-Fluss, etc.)
  • Der Energieausweis und Lebenszykluskosten.
  • Die Ausführungsplanung als Kostengrundlage (Baubudget).

Der Bauprozess – vom Spatenstich zum Hauseinzug

  • Die Bauzeitplanung, der Werkvertrag und das BauKG.
  • Baustelleneinrichtung und Grundsteinlegung.
  • Von der Rohbauerrichtung über die Dachgleiche bis zum Einzug und dem letzten Nagel.

 

INHALTE MODUL 2
INHALTE MODUL 3

 

KURSLEITUNG
BM Winfried Schmelz, MAS Master of Advanced Studies (Solararchitektur) ist planender Baumeister und akademisch geprüfter Experte für Solararchitektur, Bauberater für NÖ – GESTALTE(N) und Vortragender. Und hat seit 35 Jahren einschlägige Berufserfahrung als Bauplaner, mit örtlicher Bauaufsicht, sowie als Prüfingenieur Geomant und raumenergetischer Berater (RBA°).

Mag. art. Tatjana Salomon ist Designerin, Kommunikationswirtin, Geomantin und raumenergetische Beraterin (Diplom RBA°), Competence Coach & Mediatorin (Diplom SBH). Sie arbeitet als freischaffende Künstlerin und selbstständig tätig in Raum- und Produktgestaltung sowie Raum- und Humanenergetik. Lehrtätigkeit an der Berufsschule für Grafik und gestaltende Berufe/Wien

 


TERMINE

MODUL 1
FR, 1. September, 19 Uhr, bis SO, 3. September 2017, 13 Uhr – anmelden

MODUL 2
FR, 8. Dezember, 19 Uhr, bis SO, 10. Dezember 2017, 13 Uhr

MODUL 3
FR, 2. Februar 19 Uhr, bis SO, 4. Februar 2018, 13 Uhr

KURSBEITRAG 160,– pro Kurs

ORT Schrems, Seminarzentrum Waldviertler Schuhwerkstatt

ANMELDUNG bitte schriftlich: anmelden