Der Jammer an der Menschheit ist, dass die Narren so selbstsicher sind und die Gescheiten so voller Zweifel.

BERTRANT RUSSELL

oekologisch_hasubauen_schmerlzer

oekologisch_hasubauen_schmerlzer2

oekologisch_hasubauen_schmerlzer4

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

T&W_Seminare_sw_Jahrmer

Foto: M. Jarmer

 

MODUL 3 – FÜR BAU-FRAUEN -HERREN, SIEDLER UND INTERESSIERTE
ÖKOLOGISCH HAUSBAUEN - von der Vision zum vitalen Lebensraum.

Kursleitung: Winfried Schmelz

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr … sagt Rilke in seinem Gedicht “Herbsttag”. Dass es für den Traum vom eigenen Haus in diesem Jahr in der Umsetzung wohl nichts mehr wird, da mag er schon recht haben, der Rainer Maria. Für eine kluge und kreative Planungsphase, weiß der Winfried Schmelz als alter Hase mit 35 Jahren Bauerfahrung aber, dass der Herbst genau der richtige Zeitpunkt ist. Deshalb wollen wir seinen 3-teiligen Seminarzyklus zum Thema Ökologischer Hausbau auch im September in der GEA-Akademie starten. Ihr, die ihr den Gedanken hegt ein eigenes Haus zu bauen, werdet in drei aufeinander folgenden aber auch einzel buchbaren Modulen Gelegenheit für eine gezielte Planung von ökosolaren, energieautarken Wohn- und Arbeitsräumen bekommen.

Im 1. MODUL GRUNDLAGEN DES PLANENS UND BAUENS NACH GANZHEITLICHEN KRITERIEN bekommt ihr einen Überblick über alles Wesentliche, was man über die  Planung und Baurealisierung wissen sollte, wobei auch neue Wege und innovative Bautechnologien zur Schaffung von PlusEnergieHäusern aufgezeigt werden.

Das 2. MODUL ist als ENTWURFS- UND PLANUNGSWORKSHOP gedacht, in dem ihr gemeinsam mit Winfried und Tatjana Salomon (sie ist Designerin, Geomantin und raumenergetische Beraterin) ein konkretes Grundkonzept eures eigenen Bauvorhabens als Basis für eine professionelle Planung entwickeln könnt.

Im MODUL 3  BAUPRAXIS UND ALTERNATIVE HAUSTECHNIK wird euch Winfried anhand von Projektbeispielen Baudetails von Ziegelmassiv- bis Holzleichtbauten erläutern und euch mit alternativen Energiegewinnungssystemen für energieautarke “Traumhäuser” vertraut machen.


Herzlich willkommen, ihr Bau-Frauen, -Herren, SiedlerInnen und Interessierte zum Start in den herbstlichen Hausplanungsreigen in der GEA-Akademie.

 

INHALTE MODUL 3

Der Spatenstich und die Grundsteinlegung

  • das Kosmogramm, Kraftzeichen für Familie und Haus
  • das erste Bauritual und die mentale Bauvorbereitung
  • die Baubeteiligten und ihre Vorzüge und Schwächen

Das Schnurgerüst und die Baustelleneinrichtung 

  • die Bauaussteckung und Nivellierung
  • die Baustellenzufahrt und der optimale Lagerplatz
  • Arbeiterhütte und sanitäre Einrichtungen (BauKG)

Der Erdaushub, die Fundamentierung und die Ver- und Entsorgungsleitungen

  • die Bodenbeschaffenheit und Rollierung
  • die standsichere Fundamentierung und Hauserdung
  •  Kanal, Wasser, Strom richtig verlegt

Der Rohbau und die Geschoßdecken

  • Außenwände, Fenster- und Türstürze wärmebrückenfrei ausgeführt (Ziegelmassiv- und Holzleichtbau)
  •  Geschoßdecken schalltechnisch richtig gelöst
  • Zwischenwände als Wärmespeicher

 Die oberste Geschoßdecke und das Dach

  • Kalt- und Warmdächer im Vergleich
  • Giebel-, Walm-, Pultdach oder Flachdach (Regendichtheit, Schnee- und Winddruck etc.)
  • Dachdurchdringungen richtig gelöst

Fenster- und Außentüren

  • Fenster- und Verglasungssysteme im Vergleich
  • Hauseingangs- und Nebentüren
  •  Önorm-gerechte Einbauvarianten

Fassaden und Vollwärmeschutz

  • Putz- und Holzfassadensysteme im Vergleich
  • Sonderformen von Fassaden (Faserzement, Textil,
    Metall, …)
  • Detailausführungen für Wärmebrückenfreiheit und Schlagregendichtheit

Innenausbau: von der Installationsebene bis zu Wand- und Bodenbelägen

  • die Installationsebene (Rohinstallation – Elektro, Heizung, Sanitär, etc.) und zentrale Installationsschächte
  • der Rohboden (Estrich, Holz u. Fußbodenerwärmung)
  • Treppen und gesunde Materialien für Wand- und Böden (Schadstoffbelastungen etc.)

Technische Gebäudeausrüstung

  • die Elektroinstallation (Nervensystem des Gebäudes) und wie Elektrosmog vermeiden wird!
  •  Heizung, Lüftung, Sanitär (Blutkreislauf des Gebäudes) und wie wartungsfrei installiert wird
  • Solarthermie und Photovoltaik in der Praxis (für eine energieautarke Zukunft)

 

INHALTE MODUL 1
INHALTE MODUL 2

 

KURSLEITUNG
BM Winfried Schmelz, MAS Master of Advanced Studies (Solararchitektur) ist planender Baumeister und akademisch geprüfter Experte für Solararchitektur, Bauberater für NÖ – GESTALTE(N) und Vortragender. Und hat seit 35 Jahren einschlägige Berufserfahrung als Bauplaner, mit örtlicher Bauaufsicht, sowie als Prüfingenieur Geomant und raumenergetischer Berater (RBA°).

Mag. art. Tatjana Salomon ist Designerin, Kommunikationswirtin, Geomantin und raumenergetische Beraterin (Diplom RBA°), Competence Coach & Mediatorin (Diplom SBH). Sie arbeitet als freischaffende Künstlerin und selbstständig tätig in Raum- und Produktgestaltung sowie Raum- und Humanenergetik. Lehrtätigkeit an der Berufsschule für Grafik und gestaltende Berufe/Wien

 


TERMINE

MODUL 1
FR, 1. September, 19 Uhr, bis SO, 3. September 2017, 13 Uhr

MODUL 2
FR, 8. Dezember, 19 Uhr, bis SO, 10. Dezember 2017, 13 Uhr

MODUL 3
FR, 2. Februar 19 Uhr, bis SO, 4. Februar 2018, 13 Uhr – anmelden

KURSBEITRAG 160,– pro Kurs

ORT Schrems, Seminarzentrum Waldviertler Schuhwerkstatt

ANMELDUNG bitte schriftlich: anmelden