Unter Intuition versteht man die Fähigkeit gewisser Leute, eine Lage in Sekundenschnelle falsch zu beurteilen.

FRIEDRICH DÜRRENMATT

Niko Paech: Befreiung vom Überfluss. Auf dem Weg in die Postwachstumsökonomie. oekom Verlag.

Webtipp: postwachstumsoekonomie.de

 

GEGEGE | BRENNSTOFF 37
Niko Paech: Befreiung vom Überfluss

Für mich klingt schon Niko Paechs Satz am Buchrücken wie starke Musik: »Souverän ist nicht, wer viel hat, sondern wer wenig braucht«.

Dieser Satz spricht mir aus der Seele. In unserer Gesellschaft glauben wir (die meisten, fast alle) ja ans Gegenteil: »Je mehr wir haben, umso besser geht’s uns.« Gefangen in diesem Irrtum hetzen wir durch’s ganze Leben, es sei denn, wir können uns rechtzeitig von diesem Irr-Sinn befreien. Niko Paech ermutigt zur »Befreiung vom Überfluss«.

Ökologisch ist der Abschied von der Verschwendung eine Notwendigkeit, für die Gesellschaft eine Erleichterung und für die Psyche des Individuums eine Erlösung. Schnell werden wir bemerken, dass es uns nicht schlechter geht, wenn wir nicht mehr die Hälfte der Lebensmittel wegschmeißen (jetzt passiert das – siehe brennstoff 37, Seite 19: »Die Essensvernichter«). Wir werden froh sein, wenn unsere Handys und Laptops doppelt, vielleicht fünf Mal, so lange halten. Wenn wir nur mehr halb so weit (oder noch kürzer) in die Arbeit fahren müssen, wird uns das gut tun. Natürlich werden sich alle freuen, wenn Schuhe doppelt so lange halten (»Waldviertler« halten doppelt, vielleicht sogar zehn Mal so lang). Und über GEA-Möbel sollen sich auch die Erben noch freuen.

Niko Paech ist Professor an der Uni in Oldenburg. Er liefert wohldurchdachte, wissenschaftlich fundierte Argumente für die NOT-wendige »Befreiung vom Überfluss«. Das Büchlein kostet 14,95 Euro. Wenn man den Inhalt beherzigt, wird man im Laufe der Jahre fröhlich tausende Euro einsparen, denn Verschwendung und Überfluss machen krank, kommen uns also unterm Strich mehrfach teuer zu stehen.

P.S.: In Österreich kostet das Büchlein ein paar Groschen mehr. Und noch etwas: kauft beim Buchhändler und nicht bei Amazon. Ein Buchhändler in der Nähe gehört zur Lebensqualität. | Heini Staudinger