Ein jeder steht allein auf dem Herzen der Erde, durchdrungen von einem Sonnenstrahl. Und plötzlich ist es Abend.

SALVATORE QUASIMODO

VORTRAG

Feingold_vortrag_Banner

 

VORTRAG Marko Feingold

4. Mai 2017 – 19 Uhr
Stadthalle Schrems 

Marko Feingold ist 104 Jahre alt und wichtiger Zeitzeuge. 

Am Donnerstag, 4. Mai 2017, 19h, kommt Marko, der drei KZs überlebt hat (Auschwitz, Dachau und Buchenwald), nach Schrems und erzählt aus seinem Leben. Anmeldungen bitte unter feingold@gea.at.

Wir organisieren einen Autobus der euch von Wien ins Waldviertel und am gleichen Abend wieder retour bringt.
Um Blindreservierungen zu vermeiden, bitten wir um verbindliche Anmeldung mit einem Spendenbetrag ab 10 Euro pro Person. Die Spenden kommen Flüchtlingen zugute, drum darf’s gerne auch ein bisserl mehr sein.

 

SPENDENKONTO lautend auf
GEA Waldviertler für Flüchtlinge
Kennwort: Feingold
Konto-Nr. 56.788, Raika 32415
IBAN: AT54 3241 5000 0005 6788
BIC: RLNWATWWOWS

 

 

 

Liebe Freunde!

104 Jahre – da war uns von Anfang an klar, dass da „was“ passieren kann.
Marko Feingold ist in seinem hohen Alter von unfassbar stabiler Gesundheit und hatte gestern einfach „Pech“. Eigentlich Pech und Glück in einem, denn Marko ist „nur“ gestürzt und hat sich nicht ernsthaft verletzt. Und trotzdem  ….bitte lest den unten angehängten Brief, der unsere Renate von Frau Hannah Feingold gestern Abend erreicht hat. Wir haben es nicht gleich weitergeschickt, weil wir wir das Thema für so überaus wichtig halten und uns überlegt haben, wie wir (auch sehr im Sinne von Marko Feingold) den Abend zwar ohne ihn persönlich, aber dennoch gemeinsam in seinem Sinne verbringen können.

Bitte, lest zuerst den Brief von Hannah Feingold und dann bitte auch noch ganz unten unser „Ersatzprogramm“ und
… bitte kommt alle trotzdem zu einem zwar anderen, aber mit Sicherheit hochwertigen Abend nach Schrems.

Brief von Frau Hanna Feingold an die GEA-Akademie:

Liebe Frau Renate!

LEIDER MUSS ICH DEN TERMIN 4. MAI IN SCHREMS ABSAGEN

mein Mann ist gestürzt und hatte sich am Bein verletzt, erst sah es gar nicht schlimm aus,
doch gestern konnte er kaum gehen und heute liegt er im Spital – er wird genau untersucht,
und ich kann leider nicht sagen, wann er entlassen wird.
lt. der ersten Aussage vom Arzt wird er ca. 10 Tage im Krankenhaus bleiben.

ich bin unter der Tel. XXXX XXX XX XX erreichbar.

mit freundlichen Grüssen
Hanna Feingold

 

Nun zu unserem spontanen Ersatzprogramm:

Es hat gestern auch noch ein Telefonat mit Hanna Feingold gegeben und es war, ehrlich gesagt, sogar ziemlich lustig. Sie hat uns (auch im Namen von Marko Feingold) sehr bekräftigt, diesen Abend trotzdem zu veranstalten. Marko geht es, bis auf sein verletztes Bein gut und er lässt euch von seinem Krankenbett aus alle herzlich grüßen.

Marko wird am Donnerstag also trotzdem “DA” sein. Physisch zwar im Spital, aber per Videoübertragung auf der großen Leinwand dennoch in unserer Mitte – Wir zeigen seinen besten Vortrag aus dem Jahr 2016.

Wir werden miteinander diskutieren, reflektieren und vor allem auch singen. Wir werden zum Thema passende Texte und Gedichte vorbereiten und bitten euch auch eigene Beiträge mitzubringen.

Wir werden aus vollem Herzen „Viel Glück und viel Segen“ für Marko singen; so schön und laut, dass er es bis ins Spital hören kann … und Hanna Feingold haben wir ausdrücklich versprochen ein Gläschen „auf Marko’s Wohl“ zu trinken.

Es wird einen Büchertisch mit ausgewählter Literatur zum Thema geben.

Lasst uns diesen wichtigen Abend trotz Abwesenheit von Marko Feingold miteinander verbringen. Setzen wir gemeinsam ein Zeichen gegen die drohende Gefahr zurück in alte Muster zu fallen; halten wir uns die Vergangenheit wach, da man doch nur Lehren daraus ziehen kann, was man selber nicht vergisst.

In diesem Sinne: Herzlich Willkommen am Donnerstag Abend in Schrems.

 

Herzlichst,
euer Heini

p.s.: Um den Abend unter diesen neuen Umständen bestmöglich planen zu können, bitten wir euch um eine kurze Rückmeldung per Telefon oder per e-mail. Vielen herzlichen Dank!