SUMMER

Wenn die Fälder und sie werden gälber
und es riecht so abgeärntet
und du merkst, dos bist du sälber
deine Zeit ist um – wird immer ummer
dos mein Lieber, woar der Summer.

DIETER HILDEBRANDT, Schlesischer Jahreszeiten-Zyklus

MAMA WALDVIERTEL
mamawv
Jeden Tag haben die Kinder Gelegenheit zu Ausflügen

 

MAMA WALDVIERTEL

»Mama Waldviertel«

Die Kinder dabei haben und trotzdem frei haben

Mama Waldviertel85% der rund 300.000 AlleinerzieherInnen in Österreich sind Mütter. Bei 24% liegt das Haushaltseinkommen unter dem österreichischen Durchschnittseinkommen. Wäre diese Gruppe in Österreich eine Bank, so würde ihnen sofort geholfen werden. So jedoch sind sie lediglich Mütter, die bloß Kinder großziehen. Dass diese Kinder die tragenden Säulen der nächsten Generation (dann, wenn wir älter sind) sein werden, scheint unbedeutend zu sein, denn unsere Gesellschaft findet nichts dabei, dass diese große Gruppe der alleinerziehenden Mütter die größte Gruppe in der Armenstatistik ausmacht.

So ist es in Österreich, genauso ist es in Deutschland. Eine Schande für unsere Gesellschaft. Wir wissen es. Wir brauchen nicht weiter über die Bankenrettung schimpfen, sondern wollen ein weiteres Zeichen der Sympathie und der Gastfreundschaft setzen.

Mama WaldviertelWenn die Schuhproduktion in den Waldviertler Werkstätten Anfang Juli in ihren wohlverdienten Betriebsurlaub geht, wird’s in der GEA Akademie in Schrems so richtig lebendig und lustig. Die Geräuschkulisse von 20 Müttern und 40 Kindern ist eine wahre Symphonie der Lebendigkeit. Seit 2009 laden wir in dieser Zeit alleinerziehende Mütter mit ihren (egal wie vielen) Kindern in die schönen Räumen der GEA Akademie ein. Hier können sie für eine Woche unsere Gästinnen sein. Sie, die sie sich schon lange keinen Urlaub mehr leisten konnten, wollen wir in dieser Woche entlasten und verwöhnen.

Mama WaldviertelUnd die Mama-Waldviertel-MitarbeiterInnen in der GEA-Akademie in Schrems sind jetzt schon ein ziemlich geübtes „Verwöhn-Team“. Unser Alex sprüht mit seinen PraktikantInnen nur so vor Energie. Mit ihnen werden die Kinder jeden Tag Gelegenheit zu Ausflügen in die naheliegenden Badeteiche, ins Unterwasserreich, auf den Pferdehof, zum Picknicken auf die Blockheide und zu den Mangalitzaschweinen haben. Und die Mamis können inzwischen das machen was sie sonst fast nie können: ausspannen, lesen, dösen, schlafen, sich erholen – und wenn sie wollen auch den einen oder anderen Ausflug mitmachen.

Mama WaldviertelBitte beachtet, dass der Aufruf, sich für die nächste »Mama Waldviertel« Woche zu bewerben, in der Frühjahrsausgabe des brennstoff und an dieser Stelle zum rechten Zeitpunkt veröffentlicht wird. »Mama Waldviertel« wird in diesem Jahr 1 Woche angeboten; erfahrungsgemäß gibt es mehr Anmeldungen als Plätze. Wir möchten diejenigen Mütter bei der Anmeldung bevorzugen, die sonst kaum eine Möglichkeit auf Urlaub hätten. Wenn ihr also andere Möglichkeiten zur Erholung habt oder eure finanzielle Situation euch auch einen „normalen“ Urlaub erlaubt, dann freut euch darüber und lasst die Plätze bitte für diejenigen offen, die weniger Glück im Leben haben. Denn es stimmt schon: Eine Kette ist immer nur so stark wie ihre schwächsten Glieder; die wollen wir stärken.

Mama WaldviertelIn Afrika heißt es: »Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf«. Dieses Sprichwort möchten wir mit »Mama Waldviertel« umsetzen. Mama, komm zu uns ins Waldviertel und sei eine Woche lang unsere Gästin! Bring alle deine Kinder mit. Ihr seid herzlich willkommen! Wir wollen mit euch – alleinerziehende Mütter mit euren Kindern – dieses Dorf gemeinsam erschaffen. Es lebe das Leben.

Der Preis? – 50 Euro für dich, Mama, und deine – egal wie viele – Kinder.

Mehr Informationen gibt es beim »Mama Waldviertel« Team (mama.waldviertel@gea.at).