Das Mögliche ist beinahe unendlich, das Wirkliche streng begrenzt, weil doch nur eine von allen Möglichkeiten zur Wirklichkeit werden kann. Das Wirkliche ist nur ein Sonderfall des Möglichen, und deshalb auch anders denkbar. Daraus folgt, dass wir das Wirkliche umzudenken haben, um ins Mögliche vorzustoßen.

FRIEDRICH DÜRRENMATT, Justiz

CON PASSIONE

von Heinrich Schütz (1585-1672) gesungen vom Chor “ConPassione” mit Wolfram Märzendorfer. Das Ensemble zählt etwa 35 Mitglieder und befasst sich mit ausgewählter Literatur quer durch die Jahrhunderte: bspw. Orlando di Lasso, Palestrina, Arcadelt, Tallis, Praetorius, Pergolesi, Schütz, Händel, Bach, Mozart, Britten, Ives, v.Einem, Kodaly und viele mehr.