Wir müssen lernen, den Menschen weniger auf das, was er tut oder lässt, als auf das, was er leidet, anzusprechen.

DIETRICH BONHOEFFER, Tagebuch